Zurück zur Liste

Der Alte Schlachthof

62 Durlacher Allee Oststadt

Alter Schlachthof

Nach der Stilllegung wurde das mitten in der Stadt gelegene Areal des ehemaligen Schlachthofs zum neuen Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft (Repräsentiert durch das K3-Büro). Das Gelände und die ehemaligen Industriebauten bieten Künstlern und Kreativen ein außergewöhnliches Ambiente, wodurch innovative Konzepte und ungewöhnliche Ideen entstehen. Zwischen den mittlerweile modern ausgebauten Hallen laden Sitzbänke, Restaurants und Cafés zum Verweilen ein. Das seit der Umgestaltung dieser Meile jedes zweite Jahr stattfindende Fest »ausgeschlachtet« lockt an diesem Tag der offenen Tür des Vereins zahlreich Publikum aus nah und fern mit Aktionen, Konzerten und Installationen an. Die dort ansässigen Veranstaltungsorte begeistern ganzjährig mit ausgefallenen Programmen.



Kreativpark & Perfekt Futur

Dies ist das junge Gründerzentrum in der ehemaligen Schweinemarkthalle des »Kreativpark Alter Schlachthof«. In 70 gebrauchten Seefrachtcontainern haben sich zahlreiche Start-up-Unternehmen niedergelassen. Sie stehen in bunten Farben und in bis zu drei Etagen geschichtet übereinander. Es gibt Präsentationsräume, einen Veranstaltungs- und Cafébereich sowie Lichthöfe mit Freiräumen. Jeder einzelne Container ist mit Glasfronten und separater Glaseingangstür versehen. So entstanden kleine abgeschlossene Arbeitseinheiten im Kontext einer großen Co-Working-Industriehalle. Man kann sich zu Meetings treffen, gemeinsame Probleme in der Startphase austauschen, sich zu Projektgemeinschaften zusammenschließen.



Tollhaus

Das bereits 1992 in einer ehemaligen Viehhofhalle auf dem Karlsruher Schlachthofgelände entstandene Kulturzentrum Tollhaus geht auf die Gründung eines Folkclubs im Jahre 1978 zurück. Das Konzept beruht immer noch auf einem Verein mit etwa 300 Mitgliedern, der eine beeindruckende Entwicklung hinter sich hat. Das Tollhaus verfügt seit Sommer 2010 über zwei Säle sowie zwei bespielbare Foyers mit flexibler Tribüne für bestuhlte und unbestuhlte Veranstaltungen. Etwa 90.000 Besucher aus Karlsruhe und der Region kommen jährlich zu Kabarett, Comedy, Tanztheater, diversen Konzerten, Jazz, Festivals und dem sommerlichen Zeltival mit attraktivem Veranstaltungsprogramm und einem chilligen Open-Air-Bereich mit Sand und Ruhezonen.



Substage

Der Substage Karlsruhe e. V. ist ein angesagter Live-Music-Club. Angefangen hatte alles in einer Unterführung, die unter der Straßenkreuzung des Ettlinger Tors lag. Man stieg hinab in den Untergrund mit niedriger Decke. Der Club hatte schon damals Kultstatus. Die heutige Location im Schlachthof konnte diesen Under-ground-Touch zum Glück bewahren. Das Substage bietet nach wie vor nationalen und internationalen Künstlern eine coole Atmosphäre in der ehemaligen Schlachthalle. Für Rockbands hat sich dieser Veranstaltungsort mehr als etabliert. Ebenso angesagt wie viel besucht sind außerdem die Party-Nächte: von 80er- über 90er- bis zur Ü-30-Party ist alles dabei. Im Obergeschoss befindet sich das Café mit Dachterrasse und Bistroangeboten.

19 Alter Schlachthof Oststadt



Alte Hackerei

Die Alte Hackerei war einst die Kantine der hiesigen Metzger. Es entstand daraus zunächst ein Bistro, später eine Punkrock-Bar. Die Hackerei entwickelte sich weiter, vergrößerte sich und veränderte die Spannweite der präsentierten Musikrichtungen. Viele DJ- und Konzertevents. Inzwischen ist sie eine der drei wichtigen Event-Locations auf dem Gelände des Alten Schlachthofs.

11 Alter Schlachthof Oststadt