Zurück zur Liste

Multikulturelles Flair & Szenekneipen

Südstadt, Karlsruhe, Deutschland


Die Südstadt ist ein Wohngebiet mit zahlreichen alternativen und »schrägen« Läden, und mit dem immer belebten Werderplatz samt Indianerbrunnen als zentralem Herzstück.

Die Südstadt war einst die Bahnarbeitersiedlung südlich des ehemaligen Bahnhofs, der sich damals noch an der Stelle des heutigen Staatstheaters befand. Der Stadtteil war zu jener Zeit verkehrs- und wohnungsbautechnisch lange benachteiligt – ein sozialer Brennpunkt ist die Südstadt zum Teil auch heute noch. Erst 1913 verlegte man den Bahnhof an die heutige Position südlich der Südstadt. Der ganze Stolz und Sinnbild des Viertels ist der Indianerkopf des Brunnens auf dem zentralen Werderplatz. Die Bewohner, die 1927 nach Fertigstellung des Brunnens noch so ihre Probleme mit ihm hatten, identifizieren sich heute so stark damit, dass sie sich selbst gern »Südstadt-Indianer« nennen.

Jedes Jahr findet das Südstadtfestival im Grünstreifen zwischen Marien- und Wilhelmstraße mit interkulturellem, vielseitigem Programm statt, mit Musik, Aktionen und internationalen Speisen. Außerdem gibt es viele Locations für Kunst und Kulturschaffende mit Ausstellungen und Veranstaltungen. Aus der intensiven Stadtteilidentität hat sich sogar eine »Marke« entwickelt: »Viva la Südstadt« mit Shop und Fan-Artikeln! Von diesem umtriebigen Viertel ist es ein Katzensprung zum entspannenden Oberwald mit Tiergehegen und dem Waldspielplatz Affenplätzle.