Zurück zur Liste

Residenzschloss

18-20 Herrenstraße Rastatt-Innenstadt


Die Barockresidenz Rastatt, das »Badische Versailles«, ist seit über 300 Jahren der prunkvolle Mittelpunkt der Stadt und gilt als eines der schönsten Barockschlösser Deutschlands. Es ist dem Original des französischen Sonnenkönigs Ludwig XIV. nachempfunden und die einzige im Original erhaltene Barockresidenz am Oberrhein.

Zwei große Persönlichkeiten bauten hier ein Schloss und holten das barocke Europa ins kleine Rastatt: Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden-Baden, der berühmteste Feldherr seiner Zeit, und seine Frau Sibylla Augusta, eine kluge Landesherrin. 

Genau auf der Achse zwischen dem elsässischen Fort Louis und dem markgräflichen Schloss Ettlingen ließ Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden den italienischen Architekten Domenico Egidio Rossi die barocke Anlage erstellen. Als Vorbild diente das Schloss des französischen »Sonnenkönigs« Ludwig XIV. in Versailles.

Heute befinden sich im Erdgeschoss des Corps de Logis die Erinnerungsstätte für die Freiheitsbewegungen in der deutschen Geschichte, das Wehrgeschichtliche Museum und das Amtsgericht. In den Räumen des Obergeschosses, der Beletage, präsentieren sich die Prunkräume nach umfangreichen Renovierungen in ihrer einstigen Pracht und laden zur Besichtigung ein.

Schlossführungen

Mit einem breit gefächerten Angebot an Führungen lässt sich ganz leicht in die große Zeit des Residenzschlosses oder des Lustschlosses Favorite eintauchen. Und auch für Kinder gibt es ein tolles jahreszeitlich unterschiedliches Programm für einen erlebnisreichen Kindergeburtstag.