Zurück zur Liste

Der KVV vernetzt STADT LAND RHEIN

Karlsruhe KA BW


Der Karlsruher Verkehrs-Verbund - kurz KVV - ist vor allem durch den Zweisystem-Stadtbahnverkehr sprich »Karlsruher Modell« bekannt geworden. Die Züge fahren als S- oder  Regionalbahnen aus der gesamten Region nach Karlsruhe um anschließend wieder als S- oder Regionalbahn zurück ins Umland fahren. Das ermöglicht es den Einwohnern aus den Stadtgebieten und den Menschen aus der Region im Umkreis von bis zu 100 km nahezu alle im City & Regio Guide empfohlenen Aktivitäten und Orte kostengünstig, unkompliziert und umweltschonend zu erreichen. Die Zweisystem-Stadtbahn fährt außer im Straßenbahnnetz auf Strecken der AVG, zum Beispiel der Kraichtalbahn von Bruchsal nach Menzingen und Odenheim, auf Hauptstrecken der Deutschen Bahn, zum Beispiel der Rheintalbahn von Karlsruhe nach Achern sowie auf so genannten »Pachtstrecken « wie der Murgtalbahn von Rastatt nach Freudenstadt. Das System ist nicht nur clever, sondern am Wochenende auch ideal für Familien und Radfahrer. Samstags, sonn- und feiertags ist die Fahrradmitnahme in Stadtbahnen, Straßenbahnen, Zügen und großen Bussen kostenlos möglich.

 

Familien unterwegs

Tageskarten gibt es für eine Person (solo) und für Gruppen bis fünf Personen (plus) unabhängig vom Alter (oder Eltern/Großeltern – max. zwei Erwachsene – mit beliebiger Anzahl eigener Kinder/Enkel bis einschließlich 14 Jahre). 

Freie Fahrt für Urlaubsgäste

 Mehr als 6.000 Gastgeber in der Region ermöglichen ihren Urlaubsgästen die freie Fahrt mit Bus und Bahn. Gäste erhalten bei ihrer Anmeldung in vielen Urlaubsorten im Schwarzwald von ihrem Gastgeber die KONUS-Gästekarte, die sie als Freifahrtschein in allen Bussen und Bahnen in der gesamten Ferienregion einschließlich des KVV nutzen können.