Zurück zur Liste

Eppingen: Fachwerk zum Anfassen

Eppingen Heilbronn Süd


Hinter den Mauern der Eppinger Altstadt scharen sich um den Pfeifferturm prachtvolle Fachwerkbauten, die von der Gotik bis zum Barock noch heute mittelalterliche Reichsstadtromantik vermitteln. Der Pfeifferturm (13. Jh.) ist das älteste Gebäude der Stadt und zeigt die Geschichte vom Wehrturm zum Gefängnis und die des Strafvollzuges. In der »Alten Universität«, dem größten und höchsten Fachwerkhaus, ist das anschauliche Stadt- und Fachwerkmuseum untergebracht. Ein Fachwerkpfad führt den Besucher vom Bahnhof in die Altstadt. Neun verschiedene Fachwerkelemente aus unterschiedlichen Eppinger Fachwerkhäusern wurden dort nachgebaut. Hier kann man in allernächster Nähe die Holzverbindungen wie Andreaskreuz, Verblattung, Verzapfung oder das »alemannische Weible« und den »fränkischen Mann« betrachten und auch »be-greifen«. Sehenswert sind auch die »Eppinger Linien« – ein Verteidigungswall aus der Zeit des Markgrafen von Baden (siehe hierzu Seite 90). Informationen zum historischen Stadtrundgang, dem Stadt- und Fachwerkmuseum und den »Eppinger Linien« gibt es zum Download unter www.eppingen.de. Empfehlenswert ist auch eine Altstadtführung.